Anatomisch präzises Yoga mit Beate Willer und ihrem Team in Fürstenwalde an der Spree.

0173 7375562

Was ist Stille? – Die Abwesenheit von Lärm? Und wenn ja: Welcher Lärm ist gemeint, der Krach im Außen oder die Unruhe in unserm Inneren?

Am 6. Juni findet in der Domnotkirche in Fürstenwalde eine Podiumsdiskussion zum Ökumenischen Pfingstempfang statt. Ich wurde gebeten, als Yogalehrerin meinen Beitrag als Rednerin auf dem Podium zu leisten. Das Thema: „Wie viel Stille braucht Fürstenwalde?“

Für mich hat Stille mehrere Qualitäten, keine davon hat etwas mit der Abwesenheit von Lärm im Außen zu tun.

Auch wenn ich persönlich die Augenblicke ohne Beschallung sehr schätze und gerne auf Fernseher, Radio und den Smalltalk übers Wetter verzichte, so glaube ich trotzdem nicht, dass die Ruhe etwas ist, das nur dann entsteht, wenn ich mich vom Geplapper der Welt abschotte.

Stattdessen forsche ich danach, in welchen Momenten sich Stille zeigt. Ich kann die Ruhe in mir nicht machen. Gelassene Stille lässt sich nicht verordnen. Sie entsteht eher dadurch, dass ich mein inneres Chaos betrachte. Auf meinem Meditationskissen darf Alles sein, wie es sich gerade zeigt. Ehrlich gesagt, ist die Stille dort bislang ein seltener Gast. (Ganz anders ist es mit der bleiernen Dumpfheit, die ich in manchen dösigen Momenten gerne mit Stille verwechsle.)

Aber egal, was da auftaucht. Ich übe, nicht zuzugreifen, meinem eigenen redundanten Geschnatter nicht auf den Leim zu gehen. Was es dafür braucht? Etwas Disziplin (Nichts läuft ohne Training….). Und: Humor! Denn so lange ich mich, meine Meinungen und Überzeugungen für den Nabel der Welt halte, muss ich Recht haben. Wer Recht haben will, der kämpft.

Und wo die Säbel von richtig und falsch ohrenbetäubend rasseln, da macht sich die Stille definitiv unsichtbar.

Hier unser Angebot zum Zuhören und Reden ohne Fokus auf dem inneren Kritiker mit seinen Bewertungen und Ängsten: Am Sa., 15.6. gibt es den Workshop „Nähe und Verbundenheit im Gespräch“ mit Agnes Pfrogner und Beate Willer.

Der Ökumenische Pfingstempfang findet am 6. Juni 2019 statt, um 18 Uhr in der Domnotkirche, Geschwister-Scholl-Str. 4 in Fürstenwalde.